info@podologie-niklas.de      09461/942416

Das Behandlungsgebiet des Podologen kann in 3 Hauptberiche eingeteilt werden

  1. Maßnahmen, die der Erhaltung des gesunden Fußes dienen
  2. Maßnahmen, die Fußschäden durch geeignete Behandlung vorbeugen
  3. Maßnahmen, die bereits geschädigte Füße heilen oder beschwerdefrei halten sollen
Darüber hinaus darf nur ein Podologe Risikopatienten wie z. B. Diabetiker, Bluter oder Rheumatiker fachgerecht behandeln.
 

Arbeitsfelder und Einsatzbereiche des Podologen

Die Aufgaben eines Podologen sind sehr vielfältig und verlangen Fachwissen den gesamten menschlichen Körper betreffend, spezielles Fachwissen in seinem Hauptaufgabenbereich, aber auch soziales Engagement und Einfühlungsvermögen im Umgang mit den Patienten.

Um den Patienten schnell und wirksam helfen zu können ist es wichtig, die Zusammenhänge zwischen Fußproblemen und Erkrankungen des gesamten Körpers zu kennen bzw. herstellen zu können z.B. Diabetes mellitus und die Polyneuropathie , arterielle Durchblutungstörungen,  rheumatische Erkrankungen und auch Folgezustände nach Operationen oder Verletzungen. Dieses Wissen ist jedoch wichtig um eine Falschbehandlung eines Patienten, bzw. die Beschwerden dadurch sogar noch zu verschlimmern oder zu verstärken. Grade bei Diabetikern haben solche fehlerhaften Beahndlungen zu dem hohen Anstieg der Amputationen geführt.


Unterscheidung Podologe/Fußpfleger

kosmetischer Fußpfleger Podologe 
keine geregelte Ausbildung/Prüfung Staatsexamen 
Titel nicht geschützt seit dem 01.01.2002 geschützter Titel 
keine festgelegte Lehranstalt>
Kosmetikschule, Fußpflegeschule 
staatlich genehmigte (anerkannte) Podologenschule (Bezirksregierung) 
keine gesetzlichen Vorgaben bezüglich
 Lehrinhalte, Stundenanzahl 
gesetzliche Vorgaben bezüglich Stundenanzahl, z.B. Anzahl jeweiliger Unterrichtsstunden, Praxisunterricht; und Lerninhalte, z.B. Anatomie, Krankheitslehre, Hygiene/Mikrobiologie 
Prüfungsvorgaben: keine, Kosmetikschulenabhängig Staatsexamen: schriftl./mündliche und praktische Prüfung 
keine Überprüfung, z.B. Gesundheitsamt Bezirksregierung>Zulassung zur Prüfung wird von Bezirksregierung vorgenommen 
Ausbildungsart und Dauer wird von der jeweiligen Kosmetik/Fußpflegeschule beliebig festgelegt Ausbildungsdauer-und Art ist per Gesetz und Bezirksregierung geregelt, bzw. festgelegt
Quelle: Heidrun Seeger-Meyer

Über uns

Kassenzulassung
Hausbesuche nach Vereinbarung

  Kontakt:
  Praxis für Podologie

Regensburger Str. 33
93426 Roding

Tel: 09461/942416
eMail: info@podologie-niklas.de
Öffnungszeiten: Termine nach Vereinbarung

Impressum | Datenschutzerklärung